Die Aktivriege Fläsch im nahen Ausland – Heilbronn 2019

Das lange und gespannte Warten hatte endlich ein Ende, als die Aktivriegler an einem schönen Freitagabend im August 2019 vor dem Volg in Fläsch zusammen kamen. Ganz nach dem Motto „an die Reling ihr Ratten“ wurden eilig Bier und Schnupf zusammengepackt und in die zwei „Hippie-Buse“ verstaut. Nach Heilbronn(x) in Deutschland soll es gehen.

Schon nach gut 40 Minuten Fahrt meldeten sich viele hungrige Bäuche und so wurde kurzerhand ein Stopp in einer beliebigen Burger-Bude am Rande von Hohenems eingelegt. Während die einen genüsslich ihre kulinarischen Höhenflüge durchlebten, kämpften andere noch mit dem Bestellautomaten bzw. den dazugehörigen Tischnummern. Die Vielfalt an Speisen war gross, so dass man von Burgern, über Chicken Nuggets bis hin zu Donuts alles zu Gesicht bekam. Auf der darauf folgenden weiteren Autofahrt erlebten dann viele der Anwesenden ihre ganz persönlichen Highlights. Von lautem Gesang, über Magenverstimmungen, starke orientalische Düfte bis hin zu liebevoll dekorierten Toiletten war alles mit dabei. Es wundert also nicht, dass bei Ankunft eine gelassene Stimmung im Verein herrschte. Natürlich zog es nach kurzer Rast und hart erkämpften Taxis alle weiter in die nahe gelegene „Laube“, eine Party-Location ganz nach dem Geschmack der Turner. Ausgelassen wurde zu bester Musik getanzt und gefeiert. An der, extra dafür vorgesehenen „Klimzugstange“ wurden zudem Rekorde gebrochen. Vor allem die weiblichen Besucher hatten dafür nur Bewunderung übrig. Als Erinnerung an diesen Abend erhielt jede/r noch einen Sticker, um den eignen Körper nach Belieben zu gestalten. Bilder dazu werden aus Jugendschutz Gründen zurück gehalten.

Am Samstag stand dann ein volles Programm an. Schon zu unchristlicher Zeit trafen sich die Turner/-innen im Speisesaal und bereiteten sich für den anstehenden Kraftakt vor. Denn kurz darauf fanden sich (fast) alle im Seilpark nahe Heilbronn wieder. Trotz pochenden Köpfen, schunkelnden Mägen und müden Augen sah man, sich elegant bewegende Tarzans und Janes hoch oben in den Baumkronen (oder auf der Kinderroute). Für mehr Erholung sorgte hingegen der Nachmittag. In zwei motorisierten Booten, welche Donuts gleich kommen, ging es für alle den Fluss hoch und runter. Zu erkennen gab sich der TV Fläsch dabei durch die eigens angebrachte Fahne aus dem Hause Theophil. Auch die mutigen Stunts vereinzelter Herren und die neuen Verbindungsseile aus dickster Baumwolle sorgten für Gesprächsstoff.

Nachmittag und Abend standen im Zeichen des Weins. Bei einer privaten Führung und einer Degustation auf dem Weingut Albrecht-Kiessling erkundeten die fachmännischen Nasen den Wein der Konkurrenz und liessen damit sogar teils den eigenen Weinkeller bestücken. Vom Weingut aus ging es dann weiter Richtung Weinfest. Während die einen zu tiefgründigen Gesprächen ansetzten, ergänzten andere den Duden mit Synonymen wie beispielsweise P. M. = Grenadier = Donut (Name der Redaktion bekannt). Das Weinfest selbst wurde durch starken Regen geprägt. Lokale Spezialitäten, wie die „lange schwarze Wurst“ oder die abendlich Session Armdrücken, lenkten jedoch davon ab. Zu späterer Stunde zog es dann alle wieder in die bereits erwähnte „Laube“. Auch am zweiten Abend loderte das „Fuego“ wieder in den Aktivrieglern. Egal, ob alleine oder zu zweit, das Tanzbein wurde zu genüge geschwungen und die grosse Auswahl an Spirituosen degustiert. Erst früh morgens sucht man die Unterkunft wieder auf.

Der Morgen danach, lässt sich in Worte kaum fassen und auch wenn, es würde kein Aussenstehender je glauben. Als Fazit lässt sich jedoch sagen, dass diverse Verluste verbucht, aber auch völlige neue Ausblicke bzw. Anblicke gewonnen werden konnten. Nach einer sehr zähen und teils orientierungslosen Heimfahrt kamen aber alle Aktivriegler wieder gesund und munter – oder sagen wir in ganzen Stücken – in Fläsch an.

Dem Tiger sowie unserem internen Executive Event Manager gilt ein herzliches Dankeschön für die grossartige Organisation und die tadellose Durchführung. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal! (gl)

Eidgenössisches Turnfest Aarau, 21.-23. Juni 2019

Die Vorfreude war gross, auf das ETF 2019 in Aarau. Eidgenössische Turnfester finden nur alle sechs Jahre statt und sind somit ein Highlight für jeden Turner und jede Turnerinn. Die Aktivriege Fläsch reiste bereits am Freitag mit 24 aktiven Mitgliedern, also fast komplett, an und absolvierte gute Leistungen im Hoch- und Weitsprung, 800-Meter-Lauf und in der Pendelstafette. Besonders hervorzuheben ist die persönliche Bestleistung im Hochsprung von Sandra Nadig mit einer Höhe von 1,60m. Alles in allem wurde eine Note von 25.26 und damit der Rang 176 von 441 teilnehmenden Vereinen in der 4. Stärkenklasse erreicht. Allen Turner und Turnerinnen gilt eine herzliche Gratulation sowie ein grosses Dankeschön für den geleisteten Einsatz.

Nach dem turnerischen Einsatz stand natürlich das Fest im Vordergrund. Wie bereits vor einigen Jahren schlossen sich die Vereine der Bündner Herrschaft zusammen und organisierten ein grosses Zirkuszelt als Unterkunft. Das anschliessende kleinere Zelt bot viel Platz für die Verpflegung, ein gemütliches Beisammensein aber auch feucht fröhliche Fester bis in die frühen Morgenstunden. Rund herum wurde zudem ein vielfältiges Programm geboten, wie beispielsweise der Auftritt der „Fäaschtbänkler“.

Rund zwei Monate später ist zwar noch manch ein ETF-Husten zu hören, die Erinnerungen aber durch und durch positiv und stets präsent. Vor allem durch musikalische Stücke wie „Göschene Airolo“, „Petra Sturzenegger“ oder auch „Drei weisse Tauben“ erwacht das ETF wieder und wieder zum Leben.

Wir sagen DANKE ETF Aarau 2019, wir kommen wieder!

Herrschäftler Maienfeld 2019

Der Herrschäftler Turntag 2019 fand in diesem Jahr in Maienfeld statt. Im Rahmen des Einzelturnens gratulieren wir Alina Aebi zum dritten Rang in der Kategorie Jugend weiblich, William Hilton und Cederic Lampert zum dritten und zweiten Rang in der Kategorie Junioren und Markus Kunz zum ebenfalls dritten Rang in der Kategorie Aktive männlich herzlich.

Im Vereinsturnen erreichte der Turnverein Fläsch mit der Note 27,52 den hervorragenden dritten Platz. Herzlichen Dank an dieser Stellen jedem einzelnen Turner bzw. jeder einzelnen Turnerinn für die grossartige Leistung sowie den unermüdlichen Einsatz!

Unter dem nachfolgend Link ist die detaillierte Rangliste ersichtlich: